Ganz

Traum und Verstand
sind nicht zu trennen.
Wachen und Schlafen
sind eins.
Logik und Gefühl
kommen ohne einander nicht aus.
Ohne Dunkel fehlte
dem Licht der Schatten und die Schärfe,
die Klugheit von
der Dummheit zu scheiden.

Gleichzeitig veröffentlicht in der Freitag Community am 16. August 2009.