Auf dem Zauberberg XIV

von schneeschmelze

Was bleibt, sind Texte, die ich schrieb, und Bilder, die ich malte. Schritte, die ich erstmals tat. Erinnerungen an gemeinsame Mittagessen, an Gruppen, an gemeinsames Lachen, an viele gemeinsam geleerte Teetassen. An gemeinsam gehörte Musik. Und an Tränen auf dem Weg dorthin. An Liebe und an Traurigkeit. An ungefähr dreißig Menschen, die ich nicht vergessen werde. Ein Kotzbrocken war auch dabei, aber es war der einzige, und ich kann nicht hassen, nur weinen. Erinnerungen an Leben und an Sterben. An Krankheit, an den Tod. An sieben sehr bequeme Ledersessel. An den „Bogenschützen“. An Zuviel und Zuwenig. Gelingen. Und Scheitern. Darüber bin ich so traurig.