Eine „Gender-Debatte“ …

von schneeschmelze

Ja, die Piraten ignoriere ich auch schon lange. Natürlich gibt es Geschlechterunterschiede, wir diskutierten zum Beispiel vor ein paar Wochen Unterschiede bei der medizinischen Behandlung von Männern und Frauen (Apparate- vs. Pillen- und Psycho-Behandlung und -Diagnostik). Habe ich selbst gerade erlebt. Und doch: Auch wenn das Gender-Thema immer noch gut ist für „viel Lärm“, es kommt heute anders als früher, seit die Verteilung der Früchte sowieso nicht mehr von der Ausbildung und vom Können, sondern vor allem vom Zufall abhängt. Wer einmal das Hin und Her zwischen Frauen- und Schwerbehindertenbeauftragten bei einem Einstellungsverfahren im öffentlichen Dienst erlebt hat (als Betroffener, als Ausschreibender, whatever), wird solche aufgeregten Diskussionen, wie sie hier heute abend aufgeschlagen sind, mehr oder weniger kopfschüttelnd mitlesen …

Kommentar im Blog „Sammelmappe“ zu einer Diskussion um die Rolle, die die Frauen bei der Piratenpartei spielen, 1. März 2010.