Herz und Kopf

von schneeschmelze

Ja, ein schöner Satz, er war mir gestern abend auch schon aufgefallen bei der Wildgans: „Wenn das Herz denken könnte, stünde es still.“ Aber: Das Leib-Seele-Problem ist ja alt. Und die Trennung von Denken und Fühlen, die hier formuliert wird, gefällt mir nicht, denn das eine beeinflußt ja das andere, und umgekehrt. Deshalb würde ich lieber sagen: Wenn der Kopf auch auf das Herz hört, lebt er. Und dem Herz geht es nur dann gut, wenn es auch auf den Kopf achtet.

Auch: Kommentar in der „Sammelmappe“, 23. März 2010.