Hier ist der Kunde noch König V

von schneeschmelze

Es geht leider noch schlechter: In der CD-Abteilung bei Saturn Hansa in Neu-Isenburg wurden die Klassik- und die Jazz-Regale nun radikal verkleinert auf etwa ein Drittel bis ein Viertel des vorherigen Umfangs. Wie man hört, gegen den Unmut der Beteiligten, auf Weisung der Geschäftsführung. Viel bleibt da nun nicht mehr übrig. Die CD-Abteilung wurde auch insgesamt verkleinert. Ein ganzes Regal fiel da wohl weg. Dort wird nun Windows 7 feilgeboten. Selbstverständlich könne man auch weiterhin jeden Tonträger gerne bestellen. Aber vorrätig hat man eben kaum noch etwas. Vorhanden war immerhin die neue CD, die Hilary Hahn, Christine Schäfer und Matthias Goerne gemeinsam aufgenommen hatten. Eine Neuerscheinung, die gerade auf den Markt gekommen ist. Sie war genau einmal da. Sehr schöne Musik, und auch der Werbetrailer ist sehens- und hörenswert:

Von den Kaufhäusern in unserer Gegend würde ich derzeit am ehesten noch die CD-Abteilung bei Saturn Hansa in der Frankfurter Berger Straße empfehlen (U4, Station Höhenstraße). Hatte ich schon erwähnt, daß ich das Phono Haus am Roßmarkt sehr vermisse?

Es ist aber an der Zeit für eine positive Empfehlung in dieser Reihe. Wer einen Artikel für Katzenfreunde sucht, ist bei „Donna R“ in Frankfurt richtig. Ein ganzer Laden ausschließlich mit Artikeln rund um die Katze: vom schönen Küchenhandtuch über die Fußmatte und die kleine Plastik bis zu praktischen Taschen mit Katzenmotiv. Und vieles mehr, was mir bei meinem kurzen Besuch ganz sicherlich entgangen ist. Sehr liebevoll präsentiert, freundliche Bedienung. Geschenke werden auf Wunsch verpackt. Die Preise sind größtenteils im mittleren Segment, teils auch etwas teurer, aber die Artikel sind durchweg von guter bis sehr guter Qualität, so daß die Preise durchaus angemessen sind. Außerdem sind so schöne Dinge sehr schwer zu finden. Dies alles am Römerberg: Wenn man aus der U-Bahn-Station am Ausgang in Richtung Schirn Kunsthalle ans Tageslicht kommt, geht man rechts herum, und der Blick fällt sofort auf die ersten Katzenmotive (Römerberg 8–10). Kann man nicht übersehen.