Failbook

von schneeschmelze

Auswahl für künstlerische Gruppen auf Facebook

Wenn man auf Facebook eine Gruppe zu einem literarischen Thema gründen will, merkt man erst, daß das in den Kategorien, die zur Auswahl stehen, gar nicht vorgesehen ist. Weder „Bücher & Zeitschriften“ noch „Theater“ passen in dem vorliegenden Fall. Auch die Verfolgung „gemeinsamer Interessen“ ist nicht einschlägig. Facebook ist offenbar nicht der Ansicht, daß sich Menschen zur Förderung der Auseinandersetung mit der Literatur eines Schriftstellers zusammenfinden. Jedenfalls nicht dort. Damit haben sie wahrscheinlich vollkommen recht. Dann eben woanders.