Facebook is a closed shop XV

Die Abwendung von den sozialen Netzwerken und die Konzentration auf Bookmarkdienste und Blogs hat sich bisher bewährt. Allerdings bin ich schnell von Delicious zu Mister Wong gewechselt, daneben beobachte und durchsuche ich BibSonomy für wissenschaftliche Quellen. Das dürfte die beste Lösung sein, um Bookmarks beim Surfen im Netz zu speichern und um sie an andere weiterzugeben, jedenfalls ist es eine in jeder Hinsicht intelligentere Lösung als Microblogging oder Facebook. Der Import von Bookmarks aus Delicious in Mister Wong dauerte zwar ziemlich lange (wesentlich länger als die in Aussicht gestellten zwei Stunden), funktionierte letztlich aber problemlos. Sehr aufmerksamer Support per E-Mail. Die Technik zur Vernetzung der User untereinander bleibt RSS. Es geht auch anders.

Advertisements

5 Kommentare zu „Facebook is a closed shop XV“

  1. 1. Features: Längerer Kommentartext. Sauberer Export einschließlich dem langen Kommentar und den Tags. Deutschsprachiges Interface. 2. Deutscher Anbieter -> deutsches Recht. 😉 3. Bauch. 🙂

  2. @Stefan: hab ich mich auch gefragt.

    „Deutschsprachiges Interface. 2. Deutscher Anbieter“

    Das sind für mich allein schon Gründe, einen Service /nicht/ zu nutzen, wenn er nicht besonders innovativ ist (sehr selten). Die „Angst“ vor der internationalen Rechtsunsicherheit überwiegt irgendwie nicht die Krämpfe, die man beim Lesen von deutschen Menüs bekommt ^^

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.