Nochn Rücktritt

von schneeschmelze

Nach Roland Koch also noch ein Rücktritt. Diesmal ist es Horst Köhler. Er ist nach Heinrich Lübke der erste zweite Bundespräsident in der Geschichte der Bundesrepublik, der zurückgetreten ist, und der Anlaß waren seine Äußerungen zu den wirtschaftspoltischen Gründen der vielen Bundeswehreinsätze in der letzten Zeit, von Jugoslawien und das Horn von Afrika über den Kaukasus bis nach Afghanistan. Es geht um die Zusammenhänge der so genannten deutschen „Normalisierung“. Und trotz des Versuchs der Massenmedien, diese entlarvenden und klar verfassungswidrigen Äußerungen in einem Interview im Deutschlandfunk über eine Woche lang totzuschweigen, kam es von Anfang an zu einem Proteststurm im Netz, der weiterhin anhält, so daß der heutige Rücktritt vor allem ein großer Erfolg der nicht-kommerziellen Blogosphäre ist. Das Web 2.0 ist damit zu einer politischen Größe geworden, mit der man rechnen muß.