Hier ist der Kunde noch König VI

von schneeschmelze

Weder der Spiegel noch die FAZ haben es in ihren Online-Ausgaben vorgestern geschafft, das sogenannte Sparpaket von Schwarz-Gelb zutreffend zusammenzufassen. Das hat sich gestern wiederholt: Weder dem Spiegel noch der FAZ gelang es auf Anhieb, den Beschluß der Ministerpräsidenten zur Neuregelung der Rundfunkgebühr richtig wiederzugeben. Besonders peinlich: Die FAZ merkte nich einmal, daß sie lediglich das ursprüngliche Gutachten von Paul Kirchhof zusammenfaßte, nicht aber den tatsächlich von den Ministerpräsidenten der Länder gefaßten Beschluß. Sie schaffen es nicht einmal, eine ordentliche Inhaltsangabe zu schreiben. Es geht aber auch anders: Der Heise Newsticker berichtete spät und auch nicht so ausführlich, wie man es sich gewünscht hätte, aber dafür zuverlässig, und er verlinkte für alles weitere auf die Pressemitteilung der rheinland-pfälzischen Landesregierung.