Biedermann und der Brandstifter

von schneeschmelze

Der Brandstifter ist eine zeitlose Rolle. Manche halten Reden, manche geben Interviews, und manche schreiben ein Buch. In diesem Fall ist es rot gebunden, obwohl sein Inhalt braun ist. Und es wird viel zuviel von ihm geredet. Aber abtun kann man das alles ja auch nicht so ohne weiteres, denn es ist doch immer noch ein Zeichen des latenten Faschismus in Deutschland, wenn die Biedermänner sagen, er, der Brandstifter, habe doch eigentlich Recht, er meine es nicht so, sondern anders, nämlich richtig, und er spreche Tabus an, was sich sonst keiner traue. Sie würden keinen Moment damit zögern, ihm die Streichhölzer zu reichen. Ihm und den seinen. Denn: Wenn die wirkliche Brandstifter wären, Du meinst, die hätten keine Streichhölzer? … Babettchen, Babettchen!