Irreführende Nachrichten

von schneeschmelze

Ich höre ja sehr gern den Deutschlandfunk, aber wenn sie dort heute in den 17-Uhr-Nachrichten melden: „Das Versenden vertraulicher Nachrichten über das Internet soll sicherer werden. Das Bundeskabinett beschloss dazu in Berlin einen Gesetzentwurf, der einen Rechtsrahmen für sogenannte De-Mail-Dienste vorgibt“, dann darf man annehmen, daß es sich nicht um eine Nachricht, sondern um Regierungspropaganda handelt und daß der Nachrichtenredakteur keine vorherige Recherche durchgeführt hatte, sonst könnte man sich diesen Satz nicht erklären.