Entre nous

von schneeschmelze

Die Wikipedia ist, was sie ist, weil dort eben diese Menschen schreiben, korrigieren, administrieren, entscheiden: Männlich, eher jünger, eher Geek, eher Akademiker. Es fehlt das Weibliche, aber auch die (Lebens-) Erfahrung der Älteren und übrigens auch das Nicht-Akademische. Auch bei der Themenwahl und in Relevanz-Diskussionen. Ein Ingenieur wird eine Küchenmaschine möglicherweise anders beschreiben als der Handwerker, der zu mir kommt, um sie zu reparieren. So bunt, wie die Gemeinde auch immer zusammengesetzt sein mag: Wir köcheln zu einem guten Teil im eigenen Saft.

Kommentar bei Iberty as in Liberty, 1. Februar 2011, zur Gender-Diskussion [1][2] in Wikipedia.