Dinkel-Gemüsepfanne mit Tofu

von schneeschmelze

Dinkel-Gemüsepfanne mit TofuZum Mittagessen gab es gestern eine Dinkel-Gemüsepfanne mit Tofu. Hier das Rezept für zwei Personen, Zubereitungszeit insgsgesamt etwa 45 Minuten. – Zutaten:

  • 120 g vorgegarter Dinkel
  • Gemüse nach Wahl (empfohlen: je eine kleine Karotte und eine kleine Pastinake, ein oder zwei Zweige Staudensellerie)
  • Tellerlinsen nach Belieben hinzufügen
  • 200 g Tofu
  • 1 mittelgroße Schalotte
  • 0,5 bis 0,75 l Gemüsebrühe (selbst bereitet oder Instant)
  • Gewürze (Pfeffer, Oregano, Basilikum, Muskatnuss, Knoblauchzehe)
  • krause Petersilie nach Belieben hinzufügen
  • 2 bis 3 Esslöffel Rapsöl

Zubereitung:

  • Das Gemüse schälen, putzen und in kleine Stücke schneiden.
  • Die Schalotte kleinhacken und zusammen mit dem Rapsöl in die Pfanne geben.
  • Den Tofu in kleine Würfel schneiden und in die Pfanne hinzugeben. Den Tofu anbraten, bis die Würfel leicht braun und an der Oberfläche leicht kross geworden sind.
  • Dann den Tofu aus der Pfanne nehmen und in einem Teller abkühlen lassen. Die Schalotten soweit wie möglich in der Pfanne belassen.
  • Den Dinkel und das klein geschnittene Gemüse sowie die Linsen in die Pfanne geben. Gemüsebrühe hinzufügen und würzen.
  • Auf mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel etwa eine Viertelstunde köcheln lassen, zwischendurch umrühren. Dabei darauf achten, daß der Dinkel und die Linsen beim Kochen Wasser aufnehmen. Bei Bedarf Gemüsebrühe oder Wasser auffüllen. Der Dinkel sollte optimalerweise so weich gekochet werden, daß man ihn leicht zerbeißen kann; das Gemüse sollte noch Biß haben.
  • Zum Schluß die gehackte Petersilie, die Tofuwürfel und Muskatnuß zugeben und nochmals gut umrühren.
  • Zum Servieren nochmals mit Pfeffer abschmecken.

Beilagen:

  • Ein leichtes Dessert, zum Beispiel eine kleine Frucht mit etwas Säure (Clementine, Trauben), dazu evtl. ein kleiner Joghurt.

Varianten:

  • Anstelle des Dinkels kann auch Reis verwendet werden.
  • Nach Belieben Haferflocken beimischen (erfordert mehr Flüssigkeitszugabe, Konsistenz ist fester).
  • Der Tofu kann auch weggelassen werden.

Auch eingestellt im Rezepte-Wiki und gepostet am 19. März 2011 in de.rec.mampf, Message-ID: im0r4r$tme$1@news.albasani.net . Das Rezept steht unter CC-by-sa.