Halb und halb

von schneeschmelze

Die ärmere Hälfte im armen Bremen ist also zuhause geblieben. Sie war – wie auch anderswo – nicht dazu zu bewegen, an der gestrigen Wahl zur Bremer Bürgerschaft teilzunehmen.

Erneut: Es gibt kein Fünf-Parteien-System, sondern ein Sechs-Parteien-System in Deutschland, und das Ergebnis zeigt, daß die mittleren Schichten und die Besserverdienenden zunehmend den Kuchen unter sich aufteilen und auch, daß ihnen das gar nichts mehr ausmacht. Die schlechte Wahlbeteiligung ist ein Anzeichen für die soziale Spaltung der Gesellschaft.

Wer aus dem Abwandern der Wähler in das Lager der Nicht-Wähler keine Konsequenzen zieht, höhlt die Demokratie aus, entzieht ihr sehr nachhaltig, langfristig und gründlich den Boden und bereitet antidemokratischen Richtungen ein Betätigungsfeld. Es besteht ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen der Wahlbeteiligung und der Sozialpolitik: Wem die ökonomische Teilhabe versagt bleibt, der steigt aus der politischen Teilhabe aus. Wer ist in diesem Bild der Biedermann und wer der Brandstifter?