Das ist Spitze

von schneeschmelze

Natürlich, der Artikel hat Schlagseite. Aber es steht doch auch einiges darin, was darüber hinaus etwas aussagt über die soziale Entwicklung. Die Justiz als Spiegel der Gesellschaft: Die Kosten für Beratungs- und Prozeßkostenhilfe seien „kontinuierlich und explosionsartig“ gestiegen, vor allem in zivil- und arbeitsgerichtlichen Verfahren (wir hätten gedacht: in sozialgerichtlichen Verfahren, aber nein, es geht noch schlimmer). Während die „normalen“ Zivilsachen seit 2004 rückläufig gewesen seien, hätten die familienrechtlichen Streitsachen um 20–30 Prozent zugenommen. Der Anstieg in Bußgeldsachen habe sogar bei 70 Prozent gelegen. Und die Notare könnten sich darüber freuen, daß sie „trotz eines deutlich gesunkenen Jahreseinkommens nach wie vor eine Spitzenstellung unter den freien Berufen einnehmen“. Schreibt die FAZ. Sie muß es wohl wissen.