MetaGer wird 20, Ixquick wird ganz zu Startpage

von schneeschmelze

Zum 20. Geburtstag der Metasuchmaschine MetaGer hat Wolfgang Sander-Beuermann einen Blick auf die Geschichte der Suchmaschinen zusammengetragen, den man in dem dazugehörigen Wikipedia-Artikel nicht findet:

  • 1993 Am MIT in den USA, wird der erste Webcrawler entwickelt: „World Wide Web Wanderer“; in Stanford startet Suchmaschine „Excite“; eingestellt vor vielen Jahren
  • 1994 „Yahoo“ startet in Sunnyvale Kalifornien: zuerst als Verzeichnisdienst
  • 1994 „WebCrawler“ startet an der Univ. of Washington mit Volltext-Indexierung; eingestellt vor vielen Jahren
  • 1994 „Lycos“ startet an der Carnegie Mellon University; eingestellt vor vielen Jahren
  • 1995 „Altavista“, Kalifornien: die erste Suchmaschine, die versucht, das gesamte WWW zu erfassen; eingestellt 2013
  • 1996 An der Uni Hannover geht „MetaGer“ ans Netz
  • 1996 Als erste Deutsche Suchmaschine mit eigenem Index startet „Eule“; eingestellt vor vielen Jahren
  • 1997 An der TU Berlin startet „Fireball“; eingestellt ca. 2009
  • 1998 „Google“ geht ans Netz, Stanford, Kalifornien
  • 2000: in Deutschland: „Aladin“, „Dino“, „Crawler“, „Kolibri“ … eingestellt vor vielen Jahren
  • 2003 „Seekport“, Deutschland; eingestellt ca. 2009

Also: Herzlichen Glückwunsch, MetaGer! Die Metasuchmaschine ist gerade völlig neu programmiert worden, und die Oberfläche hat auch ein Facelifting erhalten. In der Hilfe findet man auch einige Tips für die Arbeit mit MetaGer. Beispielsweise kann man durch einen Klick auf das kleine schwarze Dreieck neben einem Suchergebnis eine neue Suche starten und dabei die jeweilige Domain ausschließen oder die Suche auf diese beschränken. MetaGer speichert keine personenbezogenen Daten über die Benutzer und bietet auch einen TOR-Hidden-Service an. Einen Rückblick speziell auf die Geschichte von MetaGer findet man ebenfalls im Blog von SUMA-EV, dem gemeinnützigen Betreiber.

Währenddessen wurde die Metasuchmaschine Ixquick eingestellt. Der niederländische Betreiber spricht zwar vom „Zusammenlegen“ mit dem Portal Startpage. Es läuft aber auf eine Einstellung von Ixquick hinaus, denn Startpage bleibt bestehen und Ixquick liefert seitdem nur noch Startpage-Ergebnisse. Startpage ist ein anonymisierendes Interface zur Google-Suche. Mit anderen Worten: Wer Google über Startpage abfragt, erhält die Ergebnisse, die Google für die Filterbubble der Startpage-Benutzer bereithält.

Ich bevorzuge MetaGer. Oder DuckDuckGo.