Ein Spiel mit verteilten Rollen II

Im Deutschlandfunk ist mittlerweile die Rede vom „Anschluß der Krim an Rußland“. Angesichts der historischen Bedeutung des Begriffs „Anschluß“ ist das eine fatale und äußerst problematische Wortwahl, die in der schwer überschaubaren Entwicklung eine ideologische Schieflage zutage fördert, die der kritischen Überprüfung bedarf. Zu weiteren Auffälligkeiten in der Berichterstattung der bundesdeutschen Medien siehe Albrecht Müllers Anmerkungen in den NachDenkSeiten vom 15. März 2014.

Advertisements

2 Kommentare zu „Ein Spiel mit verteilten Rollen II“

  1. Das Wort Anschluss wird in dem Zusammenhang aber gerade auch von deutschsprachigen Medien aus Russland verwendet, z. B. der Stimme Russlands. Die werden sich schon was dabei gedacht haben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.